Nachhaltiger Naturpark-Genuss für Zuhause? Beim gemeinsamen Kochkurs mit Küchenchef Dietmar Muhr erfahren Sie hautnah, wie die Produkte von regionalen Produzenten zu köstlichen Gerichten verarbeitet werden. Genießen Sie Ihre Kreationen beim anschließenden Festessen inklusive Getränkebegleitung in gemütlicher Atmosphäre.

Die Kochkurse im Hotel Waldhof Muhr finden ab 16.00 Uhr und mit einer Mindestteilnehmeranzahl von sechs Personen statt. Als Andenken für zu Hause erhalten Sie eine Kochschürze. Verbinden Sie Ihren Kochkurs mit Dietmar Muhr mit einem Genussurlaub im Naturpark Pöllauer Tal. Beim Aufenthalt im Hotel Waldhof Muhr werden Sie nicht nur kulinarisch, sondern auch bei Wellness verwöhnt. Für Genussliebhaber bietet sich während des Urlaubs eine kulinarische Einkaufstour in der Region an.

Urlaubsangebote im Naturpark Pöllauer Tal

Urlaubsangebote im Naturpark Pöllauer Tal

Das vielfältige Urlaubsangebot vom Hotel Waldhof Muhr verspricht wundervolle Tage im Naturpark Pöllauer Tal. Stöbern Sie gleich jetzt durch die Angebote.

weiter zu den Angeboten

Beispiel Menü vom Kochkurs „Lamm & Pöllauer Pipperl“
 

Murbodner Rind / Morcheln / Wildkräuter
roh mariniertes Filet vom Murbodner Rind mit Morcheln und feinem Wildkräutersalat
****
Bachkresse / Radieschen / Löwenzahn
Cremesüppchen von der Bachkresse mit Radieschen-Sprossen und Löwenzahnhippe
****
Bio-Lamm / Erbse / rote Zwiebel
gebratene Lammkrone vom Weizer Berglamm an Erbsenpüree, Bärlauchgnocchi, Rosmarinjus & roter Zwiebelmarmelade
****
Schokolade / Bergminze / süße Kräuter
weißes Schokoladenmousse mit Macadamia-Knusperboden, süßen Kräutern & Bergminzeeis

Beispiel Menü vom Kochkurs „Martinigansl und Wild“
 

Pöllauer Mugel (originell-traditionelles Jourgebäck) mit Wildkräuteraufstrichen
****
Trilogie von der Gans
geräucherte Brust, Mousse & Terrine mit Rosmarin, schwarzen Nüsse & Apfelsalat
****
Klare Gansl-Boullion mit Gemüsestreifen
****
Bio Hirschkalbsrücken in ganzen gebraten
Mit zweierlei Purre an Wacholderjus
****
Herbstliche Dessertvariation mit Bratapfel-Dörrbirne und Zimteis

Rezepte von der Familie Muhr

Naturgenuss Cocktail

  • 20 g Wiesen Schaumkraut Blätter
  • 125 ml Joghurt oder Kefir
  • 125 ml Pfirsichnektar von Bauernhof Muhr

Die Zutaten werden einfach zu einem Naturgenuss Cocktail vermischt.

Wiesenkräuter - Steckerlbrot

  • 2 kg Mehl
  • 2 Würfel Germ
  • 1/8 l Öl
  • etwas Salz
  • etwas lauwarmes Wasser
  • gehackte Wiesenkräuter wie Schafgarbe, Spitzwegerich, Gundelrebe, Sauerampfer, Giersch, Labkraut, Blüten: Rotklee, Gänseblümchen

Alle Zutaten zu einem festen Germteig verkneten und zugedeckt rasten lassen. Die Teigschlangen werden dann um ein Steckerl gewickelt und am Lagerfeuer gegrillt.

Ruck-Zuck-Brot

Rezept von Naturparkführerin Hermi Muhr

  • ½ kg Dinkelvollmehl (oder 400 g Dinkelvollmehl / 100 g Roggenmehl)
  • 1 Würfel Germ
  • ½ Esslöffel Salz
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Essig
  • 1 ½ Tassen Körner (Sesam, Sonnenblumen, Kürbiskerne, Nüsse)

Alle Zutaten mit einem Kochlöffel gut verrühren, in eine Kastenform füllen, sofort in das kalte Backrohr stellen und bei 200°C Heißluft ca. 1 Stunde backen.

Wiesendudler

Rezept von Evelyn Muhr

  • 1 l Apfelsaft
  • Wiesenkräuter wie Giersch, Schafgarbe, Sauerampfer, Spitzwegerich, Wiesenlabkraut
  • eventuell Holunderblüten, Walderdbeer-Blätter, Melisse

Kräuter zu einem Bund zusammenbinden und in den Apfelsaft geben und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Den Kräuterbund nun abseihen und mit Mineralwasser aufgießen.

Naturpark-Wiesenkräuteraufstrich

Rezept von Küchenchef Dietmar Muhr

  • ¼ kg Topfen (oder Wiesenbutter)
  • etwas Salz
  • Wiesenkräuter: Giersch, Schafgarbe, Sauerampfer, Spitzwegerich, Schnittlauch
  • Garnitur: Ringelblume, Gänseblümchen, Veilchen

Kräuter fein hacken und mit Topfen und Salz verrühren.

Grüner Teigtaschenteig

Brennessel-Teigtaschen/Pilzschaum/Heufrischkäse & Waldmoos-Pesto aus Fichtensamen

  • 125 g Mehl
  • 125 g Roggenmehl
  • 1 TL braune butter
  • 30 g Wasser
  • 1 EL fein passierter Wildspinat (Brennnessel, Giersch, Schafgrbe, Sauerampfer)
  • Prise Ursalz
  • 1 Ei

Mehl und Roggenmehl vermischen. In das Mehl eine Mulde drücken und restliche Zutaten hineingeben. Die Zutaten vermengen und zu einen glatten Teig verkneten.  Den Teig in eine Folie wickeln und ca. 2-3 Stunden kalt  stellen.

  • 100 g Zwiebeln, fein würfelig geschnitten
  • 50 g Butter
  • 300 g junge Brennnesselblätter
  • Ursalz und schwarzer Pfeffer frisch geriebene Muskatnuss zum Würzen
  • 100 g Bauerntopfen aus dem Naturpark Pöllauer Tal
  • 50 g Creme fraiche
  • 50 g Arzberger Ursteiner 

Brennnesselfüllung:

Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter glasig anschwitzen. Brennnessel zufügen, mit Weißwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. In einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen und fein mixen. Die Masse mit Bauerntopfen, Creme fraiche und Käse (Arzberger Ursteirer) vermengen und nochmals kurz mixen. Die Fülle in einen Spritzsack füllen.

Zubereitung der Teigtaschen:

Teig mit dem Nudelwalker hauchdünn ausrollen und mit einen Ausstecher ausstechen. Brennnesselfülle auf einen Kreis geben, Teigränder mit Ei bestreichen, zu einen Halbmond einklappen, gut zusammendrücken und die Enden nochmal mit Wasser einstreichen.

Anrichten:

50 g Heufrischkäse                                                                                                                       50 g eingelegte Eierschwammerl (aus der Vorratskammer)                                                          Ursalz, schwarzer Pfeffer                                                                                                              Junge Brennnessel Blätter ( in Maizena wälzen und frittieren)                                                     2 EL Pilzerde (aus der Vorratskammer), Pilzschaum                                                                   Waldmoos-Pesto (aus der Vorratskammer)                                                                                   Wald & Wiesenblüten: Sauerklee, Waldmeister, Kuckuckslichtnelke, Vergissmeinnicht

Heumilchfrischkäse in kleine Ecken schneiden, Teigtaschen in Salzwasser 5 Minuten kochen, dann kurz in brauner Butter schwenken und mit Ursalz und Pfeffer würzen. Je zwei Teigtaschen am Tellerrand verteilen. Dazwischen die eingelegten Eierschwammerl und den Heufrischkäse setzen. Frittierte Brennnesselblätter anlegen und mit Pilzerde bestreuen. Zum Schluss noch mit Pilzschaum, Waldmoos-Pesto und Blüten garnieren.